2005 – Hendrik Jackson

Jackson, Hendrik

geboren 1971 in Düsseldorf, aufgewachsen in Münster (Westfalen). Studierte in Berlin Filmwissenschaft, Slawistik und Philosophie, lebt als freier Autor und Übersetzer in Berlin. Er ist Mitbegründer der Aktionsgruppe „Lemma“, der „Berliner Lyrikspartakiade“, Erster Teilhaber der „Liaison für ahnungsvolle Umtriebe“ (laum) und verantwortlich für die Webseite: lyrikkritik.de

Gedicht

Prag

lichter Regen.
brockige Felsen, in die Gegend gestreut, Bretter,
die auszubessernden Gleise,
es klingt wie Metall, ein Laut geht durch die Hohlräume des Zugs.
o die Frauen Kafkas, und noch schrecklicheres..
aber die Brücken, die Brücken, die für alle
glänzen, Lichtperlen, die die Abendbrust schmücken,
der schimmernde Fluß, tiefblauer Ausschnitt,
viel zu üppig (wogend wie Sopranbusen)
und urplötzlich in einem Viertel, an das ich mich
erinnere wie an eine andere Stadt.
ist es nicht niedlich, wenn mir nach jedem Schluck Pils
das Glück in die Augen quillt wie einem Säugling?
Angst, sich zu bewegen, diese Hoheit aufzulösen.
und dann eine Gestalt wie von dunklem Moorlicht verschluckt,
Froschauge - copyright by Teich.

Veröffentlichungen / Publikationen

  • Gedichte und Übersetzungen aus dem Russischen auch in Zeitschriften wie „Sprache im technischen Zeitalter“, "akzente" „EDIT“, „kafka“ u.a. Außerdem Aufsätze zur Poetik und zum Film. Hendrik Jackson war als Herausgeber tätig („transzendenzen“ etc.), wurde in mehrere Sprachen übersetzt und erhielt unter anderem das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium.

2004

  • brausende bulgen – 95 Thesen über die Flußwasser in der menschlichen Seele, edition per procura, Wien/Lana 2004.

2003

  • Marina Zwetajewa – Poem vom Ende/Neujahrsbrief, Übersetzung aus dem Russischen mit einem Nachwort versehen, edition per procura, Wien/Lana 2003.

2001

  • einflüsterungen von seitlich – Gedichtband, Morpheo Verlag Berlin, März 2001.