2013 – Tobias Roth

Roth, Tobias

1985 in München geboren. Schulzeit zwischenzeitlich in Chartres, Studium der Germanistik, Linguistik, Kunstgeschichte und Komparatistik in Freiburg i.Br. und Berlin. Ab 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich 644 „Transformationen der Antike“ mit einem Projekt zu Giovanni Pico della Mirandola. Von 2001 bis 2004 mit dem Jazztrio/-quartett Sonnendeck auf kleinen Münchner Bühnen. Seit 2005 Mitglied der „Gesellschaft zur Förderung von Design, Kunst und Kommunikation e.V.“ in Mainz. Mit Christoph Medicus Organisation der Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe Betakontext (Galerie F-I-T, Berlin/Mitte, 1.-20. August 2009). Seit 2011 Herausgeber der Berliner Renaissancemitteilungen, seit 2012 im Vorstand der Internationalen Wilhelm-Müller-Gesellschaft. Seit 2007 Mitarbeiter des Onlinefeuilletons klassik.com. Von 2009 bis 2011 Betreuung einer Seite zur zeitgenössischen Lyrik für die Berliner Literaturkritik. Freie Essays und Rezensionen erscheinen in Onlinefeuilletons wie fixpoetry.com und titel-magazin.de, sowie in der Süddeutschen Zeitung.

Gedicht

Verschieden Purpur

Vom Kirschenschneiden blieben die Finger blau,
Vom Saft der Kirschen rötlich von gestern Nacht,
Und an den Fingerkuppen sitzt noch
Bläulich nach Wasser und einer Nacht aus
Dem Fleisch der Früchte unscharfe Malerei.
Es gab den Abend blauen und roten Pur-
Pur, Färbungen, mag sein, und Kirschen.

Lass uns nach Rotweinen suchen gehen.
Nach leichten, wie sie nur im Gebirge sind,
Wo die Verblauung sich an den Felsen hält
Und abwärts tropft und beim Vernatsch auch
Musiker sitzen. Ist unsre Lippe
Dann eingedunkelt und unser Mund geschwärzt,
Wir waschen sie uns wieder im Weißwein rot.

Die Luft war nachts durch das Gewitter
Wenig gekühlt und du sagst, ich hätte
Im Schlaf gelacht, und niemand begreift, wovon.
Darüber lachen wir noch den Morgen aus,
Und über unsre blauen, roten Finger,
Purpurn gewaschen und immer wieder

Auszeichnungen / Förderungen

2012

  • Nachwuchsautor der Literaturstiftung Bayern.

2011

  • Preis des Buchhandels beim poet|bewegt in Chemnitz.
  • 2011 wurden Texte im internationalen Essay-Wettbewerb der Goethe-Gesellschaft in Weimar ausgezeichnet

2010

  • Nachwuchsautor der Literaturstiftung Bayern.
  • Stipendiat des Mannheimer Mozartsommers und Stipendiat der Autorenwerkstatt Prosa des Literarischen Colloquiums Berlin.

2009

  • 2009 wurden Texte im internationalen Essay-Wettbewerb der Goethe-Gesellschaft in Weimar ausgezeichnet

2008

  • Der Einakter Matroska (Gemeinschaftsarbeit mit Monika Koncz) wurde 2008 mit dem 2. Platz des Paula-Rombach-Preises ausgezeichnet.

2007

  • 2007 wurden Texte im internationalen Essay-Wettbewerb der Goethe-Gesellschaft in Weimar ausgezeichnet

Veröffentlichungen / Publikationen

2013

  • Der erste Gedichtband „Aus Waben“ erscheint im Frühling 2013 im Verlagshaus J. Frank Berlin.

2008

  • Der Einakter Matroska (Gemeinschaftsarbeit mit Monika Koncz)