2015 – Carolin Callies

Callies, Carolin

geboren 1980 in Mannheim, lebt in Ladenburg bei Heidelberg. Ausbildung zur Verlagsbuchhändlerin beim Suhrkamp Verlag, Studium der Germanistik und Medienwissenschaft in Mannheim. Anschließend Programmassistenz im Literaturhaus Frankfurt und Lesungsorganisation beim Verlag Schöffling & Co., Frankfurt am Main. Mitveranstalterin bei text&beat@orange peel.

Veröffentlichungen von Lyrik in Zeitschriften (u.a. Neue Rundschau, Bella triste, Allmende, POET) und Anthologien ("Jahrbuch der Lyrik" 2011, 2013, 2015; "Trakl und wir: Fünfzig Blicke in einen Opal", Lyrik-Taschenkalender 2015). Teilnahme beim open mike 2009.

Ihr erster Gedichtband "ünf sinne & nur ein besteckkasten" erscheint im Februar 2015 bei Schöffling & Co.

Gedicht

leibenthoben

es herrschten verlockende bedingungen:
ich hab die geschichte in knete geschnitten &
münder warn offen & blank war der körper,
als schabte sich jemand die knete vom leib.

an puppen trug sich oft folgendes zu:
sie brockten sich mehr ein, als anständig war.
die masse, die knete & sittsam ihr beinkleid.
wir ertrugn´s behaart & entblößten uns. schluss.