2017 – Sebastian Hage-Packhäuser

Hage-Packhäuser, Sebastian

Studium der Mathematik, im Anschluss Promotion. Im Zentrum seiner z. T. sehr grundsätzlichen und persönlichen Auseinandersetzung mit Sprache stehen sowohl phonologisch–sprachspielerische als auch betont formal–syntaktische Aspekte, die mitunter durch ein ungewöhnliches Schriftbild zur Geltung kommen. Inhaltlich ist dieses oft sehr stark verwoben mit naturwissenschaftlich geprägten Vorgängen, aber auch abstrakten wissenschaftlichen Methoden. Seine Motivation begründet sich primär in dem Bestreben, Sprache als solches sowie den Prozess des Schreibens durch sich selbst hindurch zu beleuchten – und nicht zuletzt im Hinblick auf un(ter)bewusste Einflüsse des Schreibenden aber auch formale Elemente näher zu verstehen. Infolgedessen treten Sprache und Schreiben häufig selbst als zentrale Themen seiner Texte auf. Als Einzelveröffentlichungen sind seine Gedichte bereits in diversen Literaturzeitschriften und Anthologien erschienen. Verschiedene Auszeichnungen und Literaturpreise dokumentieren die sprachlichen Entwicklungen der vergangenen Jahre.

Gedicht

Sprachgefühl

– // : nur Worte heute – / ( : keine Sätze – ) /
& Klopfzeichen – / ( : im schlimmsten Fall
vertreibt die Zeit / mich & ich hetze
durch den Raum – / ( : als Rauch & Schall
sich dicht an meine / Verse heften – /
& aufgeschäumt – / ( : fast schwerelos – ) /
den unterschätzten Reim entkräften – /
( : doch in den lichten Zeilen bloß
vorübergehend Zuflucht suchen – /
( : wo alle Sprachen sich entehrt
erst paaren – / & sich dann verfluchen – ))) /
: bis die Welt / mich neu gebärt – /
( : mit Würge/knoten in der Zunge – /
& Sprach/gefühl im Unterleib – /
( : die Flug/versuche mit der Lunge
beschreibe ich / zum Zeitvertreib – /
: in höchsten Tönen – / ( : setze Zeichen – /
( : Atem/pausen – )) / : nächtelang
entgeht mir manches / Ich an Weichen – /
( : Kreuzungen – ) / : im Spinnengang – /
: trotz Stromlaufplänen – )) / : ohne Flammen
löscht flugs ein / Brand im Innenohr
die Worte – / ( : alles bricht / zusammen – ) /
: & täuscht im Her/zen Wärme vor –

Auszeichnungen

2014

  • Wiener Werkstattpreis 2014 (Anerkennungspreis) für die Gedichte „Aufbruch“, „Dürre“, „Kommen & Gehen“, „Kurswechsel“, „Landung“, „Ruhelage“, „Schrittweite“, „Trans Cerebrum Express“, „Wolken“, „Züge“, FZA Verein zur Förderung von Kultur, Kunst und Wissenschaft, Wien.
  • Lyrischer Lorbeer in Bronze für das Gedicht „Tonspur“, Lorbeer–Verlag, Bielefeld.

2013

  • Lyrischer Lorbeer in Gold für das Gedicht „Wortende“, Lorbeer–Verlag, Bielefeld.

2016

  • Goldene Feder 2016 für das Gedicht „Polychrom“, Sperling–Verlag.

2015

  • Goldene Feder 2015 für das Gedicht „Countdown“, Sperling–Verlag.

Veröffentlichungen (Auswahl)

2016

  • Gedichte „Polychrom“, „Momentaufnahme“ und „Unter Tage“ in der Anthologie Momente – Goldene Feder 2016 (ISBN 978–3–942104–72–2), Sperling–Verlag, Dezember 2016.
  • Gedicht „Schwebung“ in der Anthologie 2. Bubenreuther Literaturwettbewerb 2016 (ISBN 978–3734562228), tredition, Oktober 2016.
  • Gedichte „Unter Ästen“ und „Garten“ im Literaturmagazin Tentakel (ISSN 2191–690X), Literatur aus OWL, Bielefeld, Januar 2016.

2015

  • Gedichte „Countdown“, „Eiszeit“ und „Zeitsprung“ in der Anthologie ZeitLos – Goldene Feder 2015 (ISBN 978–3942104333), Sperling–Verlag, Dezember 2015.
  • Gedicht „Ungewiss“ in der Literaturzeitschrift nn–literaturmagazin #1 – das rauschen wird kurz abgestellt (ISBN 978–3738619485), August 2015.
  • Interview „Ein Doppelpunkt bedeutet ‚Augen auf’“ und Gedicht „Wortende“ in den Mitteilungen der Deutschen Mathematiker–Vereinigung (DMV), ISSN 0947–4471, Band 23, Heft 2, Juli 2015.
  • Gedicht „Trilogie des Endens“ in der Literaturzeitschrift Kein Firlefanz! Nur Texte! #1 (ISBN 978–1508685500), März 2015.
  • Gedichte (Aufbruch, Dürre, Kommen & Gehen, Kurswechsel, Landung, Ruhelage, Schrittweite, Trans Cerebrum Express, Wolken, Züge) in der Anthologie (eBook) Reisen.Rasen.Rasten (ASIN B00U9QCJ90), Peter Schaden (Hrsg.), März 2015.

2014

  • Gedicht „Tonspur“ in der Anthologie Lyrischer Lorbeer 2014 (ISBN 978–3938969366), Lorbeer Verlag, Bielefeld, Dezember 2014.
  • Gedicht „Der sprachlose Mensch“ in der Zeitschrift Die Novelle #2 – Zeitschrift für Experimentelles (ISBN 978–1496131546), März 2014.

2013

  • Gedicht „Wortende“ in der Anthologie Lyrischer Lorbeer 2013 (ISBN 978–3938969267), Lorbeer Verlag, Bielefeld, Dezember 2013.