2019 – Sebastian Weirauch

Weirauch, Sebastian

1984 in Mönchengladbach geboren, studierte an der RWTH-Aachen Literaturwissenschaft und Soziologie sowie an der Stanford-University und am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Arbeitete u. a. als (Radio-)journalist, Jugendbetreuer, Alten- und Behindertenpfleger sowie als Dozent. Mitwirkung an Schulprojekten, Performances, Ladyfesten und Tagungen. Promovierte über die österreichische Autorin Elfriede Jelinek. Seit 2018 tätig als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Leipzig im Rahmen eines Archivprojekts zu den Abschlussarbeiten der Absolventen des DDR-Literaturinstituts Johannes R. Becher 1955-1993. 2019 soll sein Debüt in der Reihe Neue Lyrik erscheinen.

Gedicht

Berechnen des Lagerstättenvorrats

Auf dem Frostboden träumte ich
dass die Gewinnungsmaschinen
ihre Dienste verweigern würden
wie Hummerscherenlader liegen
blieben in zerklüfteten Gebirgen
In diesem Durcheinander irrtest
du durch die Maschinenweite

Mir blieb nur ein Glührückstand
davon im Gedächtnis, dann am
nächsten Tag auf Gewinnungsfahrt
dachte ich an Winter und dass dein
Steinhaar ungeflochten gewesen
war; auf dem Weg zurück spielten
plötzlich all unsere Prüfwürfel

verrückt, zwischen Geröll und
Brandfeldern stärkten wir uns
mit Bergmilch und Scheibenrost
Dann schliefen wir erneut bei den
Versuchsanlagen unter Transport-
bändern, wo ich dich endlos
träumte als einen Wetter-Riss

Veröffentlichungen / Publikationen

2018

  • "'Raus ins Reich'. Albtraumwelten. Tobias Ginsburg hat sich zu Reichsbürgern gesellt. Einzusteigen war leichter als auszusteigen. Eine Dystopie Alfred Kubins half", in "Der Freitag" (Ausgabe 26).
  • "'Gegen Ironie sind sie machtlos' Eine medienkritische Untersuchung von Elfriede Jelineks subversiver Rhetorik" bei Könighausen und Neumann in der Reihe Epistemata.
  • "Ist das nicht schon Krieg?" Feminismus und "1968" in Elfriede Jelineks Prosa der 1960er und 1970er-Jahre", in: Zeitschrift für Geschlechterforschung und visuelle Kultur. Heft 64 (Herbst 2018).
  • "die zähmung eines magrittezebras" (Lyrik), in: "Aus Mangel an Beweisen", Deutsche Lyrik 2008-2018, herausgegeben von Michael Braun und Hans Thill, Verlag Das Wunderhorn.
  • "Oberflächenwellen", "Flüge nach den Sichtflugregeln", "Flammenbild der Wetterlampe bei hohem Methangehalt" (Lyrik), in: STILL 6, Magazin für zeitgenössische Literatur und Fotografie in Berlin und New York.

2017

  • "Pank`s not dead. Tim Mohr über Do-it-yourself, laute Musik und die DDR von unten", Rezension zu Tim Mohrs "Stirb nicht im Warteraum der Zukunft. Die ostdeutschen Punks und der Fall der Mauer" in "Der Freitag" (Ausgabe 19).

2015

  • "Boedingers Universum" (Prosa), in: Jenny, 2. Ausgabe, Literaturmagazin des Instituts für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien.

2012

  • "Misstrauen ums Ganze – Die Politische Ästhetik in Heinrich von Kleists 'Die Verlobung in St. Domingo'", in: Euphorion, Band 106 (2012), Heft 2.