2021 – Anne Seidel
Lesung anhören
  • Lesung Anne Seidel (13:51)

Seidel, Anne

(1988) ist Schriftstellerin und Künstlerin. Ihr Debütband Chlebnikov weint (poetenladen, 2015) wurde von Marion Poschmann für die Lyrikempfehlungen der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und des Lyrikkabinetts München ausgewählt und im selben Jahr als eines der drei besten Lyrikdebüts des Jahres im Haus für Poesie in Berlin ausgezeichnet. Anne Seidel studierte Slavistik und Osteuropäische Geschichte in Giessen, Minsk und London. Ihre Gedichte wurden ins Französische, Englische, Makedonische und Türkische übersetzt und national und international veröffentlicht. Im Herbst 2020 erschien der Band Khlebnikov pleure übersetzt von Laurent Cassagnau zweisprachig bei Éditions Unes in Nizza und wurde unter anderem in Lire Magazine littéraire und Le Matricule des anges rezensiert. Er ist für den Prix Nerval-Goethe 2022 nominiert.

Anne Seidel ist, gemeinsam mit Theaterkomponist Daniel Williams, Teil des konzeptualistischen Sound-Art-Kollektives Sinistra.

Gedicht

die zeit, deren gluehen

Veröffentlichungen

2020

  • Khlebnikov pleure. Traduit de l’allemand par Laurent Cassagnau. Édition bilingue. Èditions Unes, Nizza 2020.
  • Sankt Petersburg. In: Weltbetrachter. Neue Lyrik. Eine Anthologie aus Sachsen. Hrsg. von Róža Domašcyna und Axel Helbig. Poetenladen Verlag, Leipzig 2020
  • Sinistra I. Nihil habentes et omnia possidentes. Phonocake, Dresden 2020. [EP]

2019

  • Cassagnau, Laurent: « kostbar ist uns nur der augenblick des erkennens » Une introduction à la lecture de Chlebnikov weint (2015) d’Anne Seidel. In: Germanica 64 (2019), p. 101-114
  • Die verlaufende Distanz. In: Poetin. Literaturmagazin. Nr. 26. Hrsg. von Andreas Heidtmann. Leipzig 2019

2018

  • Komitas and Dane Zajc in Minsk. Poems. In: Who is Who. Poetry from five Continents. In: Struga Poetry Evenings, International Poetry Festival Macedonia. Festival Anthology, Struga 2018

2017

  • (the genuine is unintentional). In: 10th International Istanbul Poetry and Literature Festival. Festival Anthology, Istanbul 2017

2016

  • Hygiene der Angst. In: All dies hier, Majestät, ist deins. Lyrik im Anthropozän. Anthologie. Hrsg. von Daniela Seel und Anja Bayer. Kookbooks Verlag, Berlin 2016 (Reihe Lyrik Band 48)

2015

  • Chlebnikov weint. Gedichte. Mit einem Nachwort von Jane-Ann Igel. Hrsg. von Jane-Ann Igel, Jan Kuhlbrodt und Ralph Lindner. Reihe Neue Lyrik der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Bd. 9. Poetenladen Verlag, Leipzig 2015

2013

  • Sankt Petersburg. In: Verspätete Nachrichten. Literarische Alphabete. Heft 2. Mit Gedichten von Mary Jo Bang, Patrick Beck, Volker Sielaff, Oleg Jurjew, Anne Seidel und Undine Materni. Hrsg. von Volker Sielaff. Widukind-Presse, Dresden 2013

2012

  • Russlandgedichte. In: Poet. Literaturmagazin, Heft 13. Hrsg. von Andreas Heidtmann. Poetenladen Verlag, Leipzig 2012

2011

  • Sound Memories. Poems. In: Cynetart Magazin. Hrsg. von Thomas Dumke. Trans-Media-Akademie, Dresden 2011