2021 – Raoul Eisele
Lesung anhören
  • Lesung Raoul Eisele (14:31)

Eisele, Raoul

geb. 1991, wohnhaft in Wien, studierte Germanistik und Komparatistik. 2017 debütierte er mit seinem Lyrikband „morgen glätten wir träume“, Graz: Edition Yara. 2021 erscheint sein Lyrikband „einmal hatten wir schwarze Löcher gezählt“, Berlin: Schiler&Mücke.

Weitere Veröffentlichungen finden sich u.a. in BELLA TRISTE, die Horen, Ostragehege, Glitter, Jahrbuch der Lyrik 2020 und 2021.

2019 wurde er mehrfach preislich ausgezeichnet u.a. mit dem Lyrikpreis Burgenlands, erhielt 2020 das Startstipendium für Literatur der Stadt Wien, sowie eine Residency im Salzburger Künstlerhaus. Im Herbst 2021 ist er Stadtschreiber in Stuttgart. Seit Anfang 2020 ist er, neben Martin Peichl, Mitbegründer der Lesereihe „Mondmeer & Marguérite“.

Gedicht

in engen Booten ist man, sind viele längst verwaist

hier warst du bereits, bist an dem selben Punkt
jenem an dem ich dir flüstere, dir einflüstern muss
um deine Erinnerung, deine Sätze, sag M.
so als hättest du es immer, hättest die Namen nicht
gegen das Vergessen aufbegehrt, sagst also M.
sagst L., sagst, dass du sie liebst, deine Kinder, deine Töchter
dass du weißt, wie schwer, wie schön es ist bei, in ihrer Umarmung
und du riechst, schmeckst nach Abschied, jede Stelle deiner Haut, jede
die wir berühren, über deren Falten wir, in die wir greifen
und Erinnerungen kratzen, als wären sie nie, wären immer
als wolltest du memorieren, wolltest sie mit uns teilen
jede Knospe, jede Pore deiner Haut, ein Feld aus, ein Acker, der
da wächst noch was, das man ernten, das man pflücken muss
bevor es, bevor du brach und glatt, ganz leblos, liebevoll vor uns
in uns liegst und wirst du dich jemals an, wirst du je dein Haus verlassen
deine Stätte, ein Denkmal, eine Ruine wie Bootsskelette, wie morsch
wie holzfasernd dein Verstand an die Strände gespült
angelegt, so als wären Häfen, wären Ufer an dich, zu dir geordert worden
wie aussterbende Dörfer, wie fischkutternd auf Hoher See und das Streichholz
das dich entzündet, das Streichholz, welches dir entgegenfliegt

Preise / Förderungen

2020

  • Startstipendium für Literatur der Stadt Wien, Residency im Salzburger Künstlerhaus, Seit Anfang 2020 ist er, neben Martin Peichl, Mitbegründer der Lesereihe „Mondmeer & Marguérite“

2019

  • Lyrikpreis Burgenlands

Veröffentlichungen / Publikationen

2021

  • Lyrikband „einmal hatten wir schwarze Löcher gezählt“, Berlin: Schiler&Mücke.

2020

  • BELLA TRISTE, die Horen, Ostragehege, Glitter, Jahrbuch der Lyrik 2020 und 2021

2017

  • Lyrikband „morgen glätten wir träume“, Graz: Edition Yara